Europäische Bürgerinitiativen

zum Schutze des Lebens und der Menschenwürde

 

 

 

Religion

zurück

 

 

 

 

Religion

Europäische Bürgerinitiative

zum Schutze des Lebens und der Menschenwürde – in Deutschland e.V.

Cestarostraße 2   D-69469 Weinheim

Telefon: 0049(0)6201/292126   Fax: 0049(0)6201/292128

E-Mail: ebi-d@buergerinitiative.org

 

Seine Heiligkeit
Papst Benedikt XVI.                          
Offener Brief
Citta del Vaticano                          - Bitte an den Hl. Vater -
I – 00100 Roma


                                                                                       21. Januar 2009

Betreff:               „Papst trifft Vereinbarung mit Google“

Heiliger Vater!

Verschiedene Presseagenturen berichteten, daß der Vatikan eine Vereinbarung mit der Suchmaschine „Google“ trifft, um ein neues Medienprojekt der katholischen Kirche möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Heiliger Vater!
Die neuen Medien zur Glaubensunterweisung, zur Stärkung des Glaubens und für das Apostolat zu nutzen, ist in unserer Zeit schon zu einer Notwendigkeit geworden.

Allerdings bitten wir Sie zu bedenken, mit wem Sie sich da einlassen!

Der gottselige Max Thürkauf, Professor für physikalische Chemie, brachte öfters in seinen Vorträgen das Zitat: „Das Gute am Bösen ist das Geschenkpapier des Teufels“.

Zu Ihrem Vorhaben der besseren Internetpräsens, die Möglichkeit, z.B. eine Hl. Messe, Vorträge oder Ansprachen im Internet einem großen Publikum zugänglich zu machen, kann man nur begrüßen, wenn man den Weg in eigener Regie und nach katholischen Regeln beschreitet.

Nun werden Sie mit der neuen Internetpräsens viele Menschen ansprechen, die auf diese Weise auf die Suchmaschine „Google“ oder auf „Youtube“ kommen werden.
Somit ist eine sehr große Gefahr der Verführung gegeben, da man in „Google“ alles finden kann, was die Hölle ausspeit und „Google“ zuläßt.
Dort finden selbst Kinder und Jugendliche Porno- und Gewaltfilme mit einem Klick.

„Google“ zeigt auf der einen Seite diese Schweinereien und auf der anderen Seite verbietet man Bilder über Abtreibung und sperrt die Homepages der Abtreibungsgegner.
Auch das ist eine Tatsache!

Heiliger Vater!
Wenn Sie die neue Internetpräsens des Vaticans mit eigenen Mitarbeitern, eigener Technik und Regie neu aufbauen, werden Sie zwar längere Zeit dazu benötigen, aber Sie nehmen sich den Teufel - sprich Google und Youtube – nicht mit ins Boot.

Gottes reichsten Segen für Ihr schweres Amt wünscht Ihnen
Ihr

(Klaus Günter Annen, Europ. Bürgerinitiative zum
Schutze des Lebens und der Menschenwürde)
 

Europäische Bürgerinitiativen zum Schutze des Lebens und der Menschenwürde

auch in Österreich und in der Schweiz:

A-4730 Waizenkirchen,  Feldweg 1             CH-8500 Frauenfeld, Weinackerstr. 54

nach oben
Hauptmenü